Software, die ich benutze (2): iA Writer (Mac, iPad)

Schreibe einen Kommentar
Allgemein
Camelcasing mag ich ja eigentlich nicht. Aber zur liebenswerten Schrulligkeit des Schweizerisch-Japanischen Büros der Information Architects passt es.

iA Writer heißt also die App auf dem Mac. Mit ihr kann man schnell und ohne Schnörkel Texte schreiben. Zwar mit eingebauter Rechtschreibkorrektur (aus dem Mac selbst), aber ohne die Möglichkeit, etwas an der Schrift und ihrer Größe zu ändern. Hier eine kurze Demo mit einem schicken Video (bisschen dick alles aufgetragen, ich weiß):

iA Writer for Mac from Oliver Reichenstein on Vimeo.

iA Writer Pro kam letztes Jahr raus, trug noch dicker auf:

Writer Pro from Oliver Reichenstein on Vimeo.

Ein bisschen größenwahnsinnig ist dieser Oliver Reichenstein, eloquenter Kopf hinter dem Beratungsbüro, das auch Software macht, nämlich schon. Hier ein Einblick in die zwei wichtigen Modi der Software: Focus Off und Focus on. Mit Focus on ist man immer nur beim aktuellen Satz.

IA Writer Focus Mode Off

IA Writer Focus Mode On

Ich habe festgestellt, dass iA Writer für mich super für das Erstellen von etwa zwei Bildschirmen langen Listen oder Texten funktioniert. Erst die Vollständigkeit herstellen, dann kann man immer noch tiefer gehen. Aber wo man sich bei Evernote im Formatieren verlieren, konzentriert man sich bei iA Writer auf die Aussage.

Extra-Plus: iA Writer synchronisiert mit der iPad-App mühelos über iCloud, Dropbox wird auch unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.