Mary Meeker: Bei Folie 45 wurde mir für US-Verlage angst und bange

Schreibe einen Kommentar
Analytics / Journalismus

Die hässlichsten Folien der Welt sind wieder da, in der 2016er-Auflage. Mary Meeker macht sie, und sie könnten ein Redesign gebrauchen (haben sie von Emiland De Cubber bekommen, hier ein paar Bilder auf dem HubSpot-Blog).

Und immer noch geben Advertiser zu viel Geld in Old Media aus, stellt sie fest:

2016-internet-trends-report-folie-45-1024

Keine neue Folie, aber mich hat sie heute sehr berührt. Was sagt sie aus? Die Nutzung von Print ist so gering, und sie sinkt – und die Anzeigen, die dort geschaltet werden, sind immer noch viel zu hoch. Wo hingegen auf Mobile noch zu wenige Ads gebucht werden.

NiemanLab hatte die gleiche Idee wie ich, stellt sogar eine Historie her: http://www.niemanlab.org/2016/06/the-scariest-chart-in-mary-meekers-slide-deck-for-newspapers-has-gotten-even-a-tiny-bit-scarier/

Und macht das seit Jahren. Also gleich wie ich NiemanLab bookmarken. Ist immer einen Blick wert, genau wie Digiday.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.