Tag 1 mit Windows 8

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Die Windows-Taste irritiert mich noch. Damit konnte man immer das Startmenü anfordern. Das ist Geschichte. In Windows 8 wechselt man damit zwischen der klassischen Windows-Ansicht, die sich kaum von Windows 7 unterscheidet, und der neuen Kachel-Ansicht Modern UI hin und her.

~

Überhaupt ist Irritation eine gute Beschreibung für das Gefühl, das noch vorherrscht. Wie man die Charms Bar aufruft, habe ich immer noch nicht verstanden, auch deshalb, weil ich noch keinen Ton ans neue Setup angeschlossen habe und die Erklärungen auf office.com allesamt Videos zu sein scheinen. Auch wenn ich beruflich mit Video zu tun habe, manchmal lese ich eine Erklärung lieber als nach einem zehnminütigen Video immer noch viele Fragezeichen übrig zu haben.

~

Dass nicht mehr automatisch der Internet Explorer als Standardbrowser überall dazwischenfunkt, wenn man auf einen Link klickt, ist offensichtlich der Intervention der EU geschuldet, aber dennoch eine gute Sache. Wenn man Chrome oder Firefox installiert, gibt es eine neue Ansicht oben recht im klassischen Windows-Look, die darauf hinweist, dass man eine neue Software zum Öffnen von Links installiert hat.

~

Windows Live Writer gibt es nicht mehr. Diese kaum bekannte Software konnte es aus meiner Sicht mit dem Blogging-Client Mars Edit auf dem Mac aufnehmen. Jetzt wurde die Funktion „Blogbeitrag schreiben“ in Word 2013 integriert. Pfiffig. Damit schreibe ich auch diesen Post. Bin gespannt, wie die Formatierung, die natürlich in Word in Calibri startet, auf dem Blog landet. Wahrscheinlich muss ich gleich in die WordPress-Dashboard-Ansicht, um da zu fixen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.