Im CMS der New York Times kann man ein Bitcoin-Kurs-Widget einfügen

Schreibe einen Kommentar
Arbeiten / CMS
Bitcoin finde ich ja faszinierend,  und da ist mir etwas an dem aufgefallen, was die großen Medien so alles für Möglichkeiten haben (anders als ich mit meinem winzigen Entwicklerteam, cue the Empörung…): In einem Artikel über die seit „The Social Network“ übel beleumundeten Winklevoss-Brüder (und Zwillinge) konnte der Redakteur oder der Web Producer einfach den Bitcoin-Kurs als ein Widget einfügen:

How the Winklevoss Twins Found Vindication in a Bitcoin Fortune – The New York Times:

Bitcoin wird vom CMS also so behandelt wie jeder andere Kurs auch. Mal abgesehen davon, was das indirekt für eine Rechtfertigung für die Kryptowährung bedeutet, dass Mainstreammedien das so selbstverständlich handlen: Ich sehe da auch die großen Ressourcen von fortschrittlichen Medienorganisationen am Werk. Die haben mehr Ressourcen zum Nachdenken UND zum Bauen von solchen Funktionen.

Aus dieser Richtung kommt ja auch die Washington Post, derzeit die Nummer 2 am amerikanischen News-Markt, die ihr CMS nach dem Einstieg von Jeff Bezos als Eigentümer selbst entwickelt hat und inzwischen auch als Produkt an andere Medienorganisationen vertreibt. (Offenlegung: Ich habe mich zeitweise auch für die Software interessiert, aber die Lizenzkosten wären wohl nicht machbar gewesen.)

Irgendwann möchte ich auch mal mit so großen Ressourcen spielen dürfen…

Photo by Jimi Filipovski on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.