Monate: Mai 2017

Amazon tötet nicht nur Buchhandlungen, sondern eröffnet auch welche

Schreibe einen Kommentar
Amazon / Bücher

In den Urlaub fahre ich mit einem Kindle, und der Kindle-App fürs Smartphone und dem iPad. Ja, es wäre schön, wenn es auch einen vertikal integrierten, Usability-optimierten deutschen Buchhändler gäbe, aber irgendwie ist das Thalia-Telekom-Konstrukt und der Tolino Shine auch nicht wirklich weniger kartellrechtlich bedenklich als Amazons Angebot. Dennoch liebe ich Buchläden – zumindest in meiner Erinnerung und als Idee. Ich meine nicht diese Buchhandlungen, wo jede Kettenfiliale gleich aussieht, man auch mit dem Europaletten-Hubwagen durchfahren […]

Wo kann man sie schon sehen, die Zukunft im Journalismus?

Schreibe einen Kommentar
Journalismus

In vielen Verlagshäusern, den Bastionen der freien Demokratie, der Öffentlichkeit, der Willensbildung, zweistelliger Rendite und gediegener Ledersofas, wird an der Zukunft im Journalismus gearbeitet. Oft in kleinen Skunkworks-Teams, mit Wissen der Chefs, aber ohne die Bereitschaft derer, auch wirklich etwas am Status Quo zu ändern. Digitale Transformation ist ein blödes Wort, aber eigentlich wäre das ein vernünftiges Ziel für diese Häuser. Viel zu klein sind diese Teams, viel zu isoliert, viel zu jung, um wirklich etwas […]

Filmkritik “Die Schöne und das Biest” (2017)

Schreibe einen Kommentar
Film

Hach, was ist Emma Watson schön! Longbottomen ist ja mittlerweile ein Wort – für Jungs aus der Besetzung der Harry-Potter-Filme, die Männer wurden, und was für hübsche. Alle, die mehr als Platitüden erwarten von diesem Text, sind jetzt hoffentlich weg. Ich fühle mich bei Musicals wie diesem eh etwas seltsam, wenn ich wirklich belastbar die Qualität des Filmes beurteilen soll. Das ist bei Komödien auch ähnlich, da steht und fällt die Wirkung des Films mit […]

Lesetipp: Gedanken über Management

Schreibe einen Kommentar
Arbeiten

Für alle, die wie ich im Bereich Technik Manager sind oder auch nur sein wollen: unbedingt lesen! The Engineer/Manager Pendulum – charity.wtf: “Management is not a promotion, management is a change of profession. And you will be bad at it for a long time after you start doing it.  If you don’t think you’re bad at it, you aren’t doing your job.” (Via.) Stimmt. Bei mir waren es mindestens fünf Jahre.

Mein IndieWebCamp 2.0

Schreibe einen Kommentar
CMS / Konferenz / Konzeption

Manchmal muss man Metaphern benutzen, die man selbst eigentlich nicht mag. Alles, was Versionsnummer hochzählt, mag ich nicht. Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber ProSiebenSat.1 gab es für den Trend zum nicht-linearen TV-Konsum den Begriff TV 3.0. (Was 2.0 war, wurde meines Wissens nach nicht definiert.) In der Fachpresse der Businesskasper und Anzugträger gibt es den Begriff Industrie 4.0. Es meint letztlich die Digitalisierung der Industrienation Deutschland. Denn Deutschland hat den Trend zu mehr Software statt Hardware ein […]

Kämpfe von gestern: Journalist

Schreibe einen Kommentar
Journalismus

In den letzten Jahren ist mir das Journalismus-Magazin „Journalist“ sympathischer geworden, oder zumindest wieder wichtiger geworden. Warum? Weil auch aktuelle Themen den Eingang ins Heft gefunden haben.  So wird in der aktuellen Mai-Ausgabe 2017 auch groß über die erneuten Personalrochaden und Stellenkürzungen beim Focus-Heft berichtet. Das sollte mir nicht egal sein, weil ich in München arbeite und in Bayern lebe. (Diese Unterscheidung ist wichtig, glaubt mir.) In Bayern hat der Focus in gewissen Kreisen nämlich […]