Produkte, die ich nutze (4): Chrome Buran

Schreibe einen Kommentar
Produkte

Ich mag Chrome. Also nicht den Browser und auch nicht das Zeug, was sich unter einem Videoplaner befindet. Und auch nicht das Zeug vom Auto, was früher mal ganz schick war an den Heckflossen und jetzt nur noch bei Premium-Autos die Türrahmen verziert.

Das war jetzt genug Disambiguation, wie ich finde.

Chrome ist ein Geschäft aus San Francisco, das Taschen vor allem für Fahrradkuriere herstellt. Nein, ich habe keine Beziehung zum Kurierfahren. In meinem ganzen Leben bin ich wohl so viel Fahrrad gefahren wie ein Kurier in einer Woche.

San Francisco Fahrrad

Chrome habe ich bei einer Reise nach San Francisco kennengelernt. Der Laden liegt in einem Industriegebiet auf dem Aufschwung, auf dem Weg zu Fuß von der Caltrain-Station in San Francisco Richtung Moscone-Messezentrum. 

Es riecht nach Öl, Plane und handwerklicher Arbeit. 

Dort habe ich mir den Messenger-Bag Buran gekauft. (Wird leider nicht nach Deutschland geliefert.) Da passt alles rein, was man für einen Bürotag braucht. Laptop, Getränke, Papier, Zeitungen, iPad, Butterbrotdose usw. Das ist auch genau das Problem am Teil: Man kann es zu schwer beladen. Das enorm belastbare Material hält das alles aus, die eigene Schulter leider auf Dauer nicht. Außerdem sieht man aus, als würde man in den Meetingraum einziehen wollen.

Chrome bag buran black

Weil mein Rücken das nicht auf Dauer mitgemacht hat, habe ich mir noch einen anderen Rucksack gekauft. Aber das ist ein anderer Blogpost.

tl;dr

Wenn die Augen größer sind als dein Rücken, verlierst auf Dauer du.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.