Pie und AI: die ersten Tage

Schreibe einen Kommentar
Android
Hier ist Android 9 schon verfügbar: auf dem Pixel-Smartphone von Google. Foto: Mark Solarski/Unsplash
Anfang August 2018 kam die neue Version von Android heraus, Version 9.0. Natürlich soll man als normaler Mensch die Finger von Versionsnummern lassen, die auf .0 enden, weil Version .01 so sicher ist wie das Amen und Weihrauch in einer katholischen Kirche.

Aber: Ich war nicht so schlau. Ich war zu neugierig. Und die App, die ich benutzen wollten an diesem Tag, ist noch nicht für 9.0 ausgelegt. Sie stürzt ständig ab. Ich sehe dich an, DJI Go! (Damit steuert man Drohnen und Gimbals, und ich konnte halt an dem nicht wackelfrei im Legoland meine Kinder filmen. Grrrrr.)

Aber nach etwa einer Woche ist es Zeit für einen ersten Bericht von der Dogfood-Front. Und ich muss sagen, es gibt ein Mini-Feature, das es nicht mal in die offizielle Produktankündigung von Google geschafft hat, das mir aber außerordentlich gut gefällt. Es geht um den immer besseren Umgang mit Benachrichtigungen. Auch Dieter Bohn hebt das für The Verge hervor.

In der Produktankündigung im Google-Blog stehen diese Features, und ich fasse das jetzt mal zusammen:

  • 9 ist da.
  • Adaptiv für Akku-Nutzung und Helligkeit
  • App Actions im App-Screen
  • Slices, im Herbst
  • neue Navigation
  • selektive Texterkennung für vorgeschlagene Aktionen (Inbox Smart Reply für App-Actions)
  • Digital Well-Being (danke, Tristan Harris!)
  • Probiert selbst!
  • Sicherheit und Datenschutz, war eh klar
  • Da und da verfügbar

AI steht über allem, und damit eine gewisse Mustererkennung der Nutzung (oh, oh, DGSV-oh):

Android 9 also helps you get things done faster with App Actions, which predicts what you’ll want to do next based on your context and displays that action right on your phone. Say it’s Tuesday morning and you’re preparing for your commute: you’ll be suggested actions like navigating to work on Google Maps or resuming an audiobook with Google Play Books.

Ich glaube, ich habe die Formulierung „Google streut auf alle Produkte AI drauf wie Kuchenglasur“ oder so ähnlich das erste Mal im Podcast „This Week in Google“ gehört. Aber auch andere Unternehmen (hust, Microsoft, hust) finden AI spannend für bessere Produkte:

As a Bloomberg Businessweek article put it, Nadella “has been sprinkling machine learning like fairy dust on everything his company touches.”

Was finde ich also so toll? Immer wenn man eine Benachrichtigung wegswipet und sie nicht anklickt, merkt sich Google das. Nach ein paar Tagen und den immer gleichen Swipes wird man dann gefragt, ob man für diese App nicht vielleicht in Zukunft weniger Push-Nachrichten haben will.

Ich will.

Screenshot kann ich gerade keinen machen, das Feature kommt gerade nicht mehr bei mir.

Photo by Mark Solarski on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.