Meine ersten Gehversuche mit Tableau: Benzinverbrauch (1)

Schreibe einen Kommentar
Allgemein
Die Arbeit mit Daten finde ich faszinierend. In meinem alten Job habe ich oft genug Businesspläne entworfen, im neuen natürlich auch wieder. Standard dafür ist normalerweise Excel.

Irgendwie bin ich über die Lektüre im Bereich Datenjournalismus dann auf Tableau gestoßen. Über meine Mitgliedschaft im IRE habe ich ejtzt eine kostenlose Tableau-Lizenz, mit der ich diese Grafiken entwickelt habe.

Als Langstreckenpendler mit dem Auto hatte ich natürlich immer meine Benzinverbrauch im Blick – genauer gesagt, den Diesel-Verbrauch. So hat sich der in der Zeit, seit ich die Verbräuche und Kilometerstände notiere, entwickelt (ganz einfaches Liniendiagramm):

Wie hat sich der Dieselverbrauch entwickelt? Er schwankt um 5 Liter.

Wie hat sich der Dieselverbrauch entwickelt? Er schwankt um 5 Liter.

Das alleine schreibe ich mir schon mal als Leistung zu. Ein Kollege fährt das gleiche Auto (Hyundai i30 CRDI 1,6). Nach eigener Aussage war er damit noch nie unter 6 Litern auf 100 Kilometern.

Aber was mich interessiert: Wenn ich mehr Stadtverkehr fahre, ist der Verbrauch dann höher? Davon ist ja auszugehen. Leider habe ich dafür keine Daten in meinem Set. Ich habe gemessen:

  • Tankdatum
  • Füllmenge
  • Kilometerleistung seit dem letzten Tankstellenbesuch

Jetzt noch mal mit den aktuellen Hausschriften aus meinem Blog (Avenir) und ohne Markierungen für die einzelnen Datenpunkte. Außerdem habe ich den Diagrammtitel (Blatt1) weg gelassen:

Immer noch 5 Liter im Schnitt.

Immer noch 5 Liter im Schnitt.

Weil das Rot signalisiert, dass es hier sich um Fehler handeln könnte, habe ich auf Wunsch meines Sohnes die Farbe geändert:

Alles auf Grün.

Alles auf Grün.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.