Zu viel will ich mich nicht selbst spiegeln. Foto: Dr Makete / Unsplash

Wer darf Guidelines zu sich selbst schreiben?

Ich liebe diese Idee: Wie arbeitet man mit mir am besten? Am liebsten hätte ich gleich angefangen. Aber: Es gibt Gründe, warum ich es nicht getan habe. Erst einmal das Konzept:

A User Manual To Working With Me – Feld Thoughts:

The simple idea is to write a user manual about how to work with you. My partner Seth has an email he sends out to companies he joins the board of titled Welcome to Foundry which is a roadmap for working with him, but also reflects how to work with all of us. It’s similar and touches on some of the questions that David addresses in his article, which he based on a presentation from Adam Bryant, a columnist for The New York Times, titled “The CEO’s User Manual.”

Meine Zeit ist nicht so kostbar wie die eines CEOs mit mehreren oder vielen Beschäftigten. Ich muss nicht Leute coachen und viele Anfragen unter einen Hut bringen. Also brauche ich so eine Anleitung nicht. Das Wichtigste wissen die Menschen schon, die mit mir arbeiten.

Der wichtigste Tipp: Geh in kein Meeting mit mir, wenn ich hungrig bin.

Photo by drmakete lab on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.