Synonymitis (1): Radiosender in Bad Vilbel

Schreibe einen Kommentar
Journalismus

Ich habe die Krankheit auch gehabt, im Lokaljournalismus: die Synonymitis. Alles muss mit Synonymen ersetzt werden, jede zweite Erwähnung eines Hauptwortes. Solingen wird so zur Klingenstadt, Köln zur Domstadt.

Nein, so redet niemand. Redet wie die Menschen. Sagt Köln auch zum vierten Mal in einem Text. Es ist kürzer und richtiger.

Hessen-Wahl: Volker Bouffier drohen harte Zeiten – SPIEGEL ONLINE:

Als “Ersatzrad” mache es keinen Sinn, “wenn man keinen wirklichen politischen Hebel hat in einer Koalition, sondern die anderen immer ohne einen die Mehrheit haben”, sagte Rock am Montagmorgen einem Radiosender in Bad Vilbel.

Dann sagt bitte Radio FFH.

Auch Wolf Schneider mag sie nicht, die Synonymitis:

Als eine “schwer griechisch klingende Journalistenkrankheit” verspottete die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG jüngst die “Synonymitis”: die verbreitete Vorstellung nämlich, man dürfe in einem Text nicht mehrfach dasselbe Wort verwenden, sondern müsse den Wechsel im Ausdruck pflegen. Das ist auch zweimal richtig. Aber viermal ist es falsch.

Photo by Tobias Jussen on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.