Profitipp: Cyberduck als S3-Client

Cyberduck hat mir in einer stressigen Projektphase die Arbeit leichter gemacht. Wer viel mit Dateien hantiert, die in einem S3-Bucket bei Amazon Web Services gespeichert sind, kennt das Phänomen: Im Umgang mit vielen Dateien fühlt sich die Arbeit in S3 langsam an. Das liegt an vielen technischen Entscheidungen, die Amazon getroffen hat, und die den Speicher sicher und verfügbar machen.

Aber die Suche nach Inhalten ist schwierig. Wer das User Interface der AWS-Console bemüht, kann nur nach einer Vorsilbe eines Dateinamens suchen, den so genannten Prefix.

Cyberduck speichert aber die gesamten Dateinamen und erlaubt die Suche nach allen Bestandteilen des Dateinamens – auch Dingen, die weiter hinten vorkommen. Sehr praktisch. Vor allem, wenn man mehr als 2500 Elemente in seinem Bucket hatte – wie ich das jetzt bei einem Projekt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.