Positiv und aktiv statt reaktiv. So sollte Journalismus mehr sein. Foto: Unsplash (eigene Collage)

Positiv und aktiv

Thomas Baekdal ist einer DER digitalen Vordenker. Heute hat er ein Kopfnicker-Piece abgeliefert:

There is so Much Positivity in the Digital World of Media (by @baekdal) #opinion:

The difference between the old traditional world and the new YouTuber world is incredible. The traditional world makes me sad and depressed, while the YouTuber world lifts me back up again.

We also see this difference in the way things are being talked about and reported, and it makes traditional journalists appear reactive, while digital natives appear proactive.

Ganzes Stück lesen, tut mir den Gefallen.

Rückblickend ist dieses reaktive Verhalten auch einer der Gründe dafür, warum ich dem aktiven Journalismus den Rücken gekehrt habe und eher Journalismus ermögliche (= ich sehe mich als Enabler #denglish).

Aber diese Negativität aus den Medien ist auch Gift und erklärt auch viel von der aktuellen Politikverdrossenheit (Zeit, das Wort mal abzustauben).

Photo by Kostas Katsouris on Unsplash, Photo by Edu Lauton on Unsplash; eigene Montage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.