Podcasts, die ich höre (5): Recode Decode

Schreibe einen Kommentar
Podcast
Kara Swisher mit dem berühmten roten Stuhl. Aufnahme von 2007. Foto: Joi Ito/Flickr

Wir sagen oft über uns selbst, dass andere uns besser beschreiben können. Kara Swisher, die wohl einflussreichste Technik-Digital-Journalistin, die es in den USA gibt, hat diese Probleme nicht. Sie kennt sich selbst, und sie ist ein badass:

Kara Swisher on the worst and best bosses she’s ever had.:

Management is exhausting. People are emotional, people have issues. And I’m ultimately too selfish for that. I’m more interested in my work than anybody else’s work. It might sound rude or crazy, but I just think I’m better. And women aren’t supposed to say that. Historically, a lot of women have had to help the men in charge. They were always No. 2. I want to be No. 1.

Kara Swisher ist auch die Gastgeberin des Podcasts „Recode Decode“, und sie genießt diesen Podcast sehr, wie sie selbst auch immer wieder sagt. Andere finden sie auch ganz schön tough:

Kara Swisher is the new Lesley Stahl, and unlike Lesley Stahl she can dig deeper because she isn’t so time-constrained in the podcast vs. TV interview format.

Lesley Stahl musste ich googeln, sie ist eine US-TV-Journalistin, vor allem aus der Magazin-Sendung 60 Minutes bekannt. Sie führt Interviews, dafür ist sie bekannt. Kara Swisher führt auch Interviews, und sie ist einer der Interviewer, der sich tatsächlich für seine Gäste interessiert – zumindest lässt sie sie zu Wort kommen und geht auf das ein, was sie sagen. Für ihren Podcast (!) hat sie sogar Facebook-CEO Mark Zuckerberg zu Gast bekommen. So gut sind ihre Kontakte.

Nach dem Ruhestand von Walt Mossberg, ihrem Mitgründer von Recode, hat sie sich, wie im Öffnungsstatement angedeutet, aus der täglichen Teamarbeit von Recode entfernt – sie ist nur mehr freie Redakteurin. Noch mehr Zeit für den Podcast, der meist zwei Mal pro Woche erscheint. Manchmal werden auch Gespräche veröffentlicht, die als Live-Interview vor Publikum aufgezeichnet wurden – etwa bei den Konferenzen, die Recode veranstaltet (als Nachfolgereihe von All Things D).

Foto: Joi Ito/Flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.