Die Pyramide der Softwarenutzung

Schreibe einen Kommentar
Softwareentwicklung

Self Actualization softwarewise

Aus meiner Sicht gibt es drei Arten von Softwarenutzern.

DAU und Anwender

Die erste Gruppe, es ist zahlenmäßig die größte, benutzt Standardsoftware. Excel, Outlook, die Web App von GMail, Adobe Reader, Firefox oder Chrome, Internet Explorer. All das, was man zum normalen Leben im Internet braucht.

Short Cutter und Spezialisten

Eine Stufe höher befinden sich Knowledge Worker, die für ihr Feld etwas Besonderes brauchen. Sie kennen sich in Excel mit VBA oder Pivot aus. Sie haben Photoshop so intus, dass sie nur Short Cuts brauchen. Sie arbeiten im digitalen Audio- oder Videoschnitt mit einer farbigen Tastatur. Sie sortieren ihre Kreationen mit Lightroom, Bridge und präsentieren ihre Arbeit bei Behance oder Dribbble.

Entwickler und Admins

Am Kopf der Pyramide stehen Entwickler. Menschen, die progrmamieren können. Sie erfüllen sich ihre Bedürfnisse selbst. In der an Maslow angelehnten Pyramide der Softwarenutzung stehen sie an der Spitze.

<rant>

Aber warum, liebe Programmierer, müsst ihr euer eigenes CMS entwickeln? Das scheint die erste schlaue, dumme Idee von Entwicklern zu sein, wenn sie ihr Fach beherrschen. Unter den vier Millionen Content Management Systemen, die es gibt, finden sie keines, das ihre Bedürfnisse erfüllt. Und dann schreiben sie ihr eigenes, mit noch mehr Bugs als alle anderen. Zweite dumme Idee: die eigene To-Do-Listen-Software. Davon gibt es genug. Dritte dumme Idee: Wireframe-Software.

Set your mind free. Schreibt etwas, was die Welt noch nicht gesehen hat. Arbeitet nicht in Förmchen hinein. Macht die Förmchen kaputt, seid kreativ. Danke.

</rant>

Zur Grafik: Für die Software, die Entwickler benutzen, habe ich mir die beliebtesten Projekte in Github angeschaut. Den Rest habe ich nach eigener Erfahrung und bestem Wissen und Gewissen gefüllt. Also reineweg Spekulation.

Zu viele Fonts? Genauer hinschauen. Entwickler haben einen fixed-width font bekommen, Spezialisten meine Hausschrift, Avenir. Und DAUs? Natürlich Times New Roman.

Wenn euch noch mehr Software einfällt, ergänzt sie einfach in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.