AirPods: Apple kriegt volle Punktzahl für Verpackungsdesign

Schreibe einen Kommentar
Apple / Design
Airpods. Foto: Aaina Sharma / Unsplash

Als ich mein erstes iPhone ausgepackt habe, war da dieses Gefühl: ui, die Kiste ist aber schön. Dann zog man sie auseinander, und es war ein Gleiten, aber auch ein Festhalten. Keine abgebrochenen Fingernägel, ein kindlicher Moment des Staunens Es ist ein flüchtiger Moment, so flüchtig wie eine Vanillebrise bei der Weihnachtsbäckerei. Er ist schon oft beschrieben worden, genauso wie die beinahe

Seit Apple (spätestens, oder gab es das schon vorher?) ist Unboxing ein eigenes Genre geworden. Eine Suche bei der zweitgrößten Suchmaschine der Welt, YouTube, findet 74,4 Millionen Ergebnisse.

Bei den AirPods gibt es das Unboxing mehrfach. Einmal das kleine Schächtelchen, das man für viel Geld erstanden hat, auspacken. Und dann diese Perfektion, mit der die Klappe aufgeht, hinter der die AirPods aufgeladen werden. Das findet auch der Reviewer Vlad Sarov beim US-Techblog The Verge:

Apple AirPods: the audiophile review – The Verge:

The design of the AirPods case is a total masterpiece. It’s tiny but holds multiple extra charges for the earphones, and the rounded sides make them irresistible fidget toys. The tension of the case lid is perfect, delivering a satisfying snap when it opens and closes.

Man kann das nicht anders beschreiben als handschmeichelnd. Wie ein Meditationsstein, den man immer wieder und immer wieder umfasst, für ein gutes Gefühl und zum Beruhigen.

Apple AirPods, der Handschmeichler mit Bluetooth. Und das ist nur die Hülle!

Photo by Aaina Sharma on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.