Fernsehjournalismus vom Schlimmsten: der Skiunfall von Michael Schumacher

Warum bin ich nicht mehr als schreibender Journalist tätig? Weil an Tagen wie heute der Nachrichtenjournalismus schlicht zum Kotzen ist. Es gibt nix zu melden, aber die Agenturen, Onlinemedien und Nachrichtensender brauchen Bildmaterial, das sie wegsenden können. So ist seit 11 Uhr heute nix Neues bekannt geworden, weil die Ärzte zurückhaltend informieren und sich lieber um das Leben ihres Patienten kümmern. So wie es richtig ist.

Was machen Journalisten? Sie stellen sich vor ein Krankenhaus und moderieren einen Beitrag aus der Zentrale an. Das kostet jede Menge Geld des Gebührenzahlers. Und der Erkenntnisgewinn ist gleich null.

Jeff Jarvis, den ich sehr schätze, hat das schon im Sommer geschrieben:

the stand-up “report” in front of a location where nothing has happened in 12 hours

Alles Gute, Michael Schumacher! Das reicht im Moment. Mehr gibt es da nicht zu berichten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>