Responsive Design for Complex Websites

Am Ende einer langen Woche im Büro ist ein Vortrag, den ich am Montagabend in München besucht habe, noch weiter weg. Doch dieser liegt mir am Herzen. Information Architect Sabine Berghaus hat diesen am Montag, 11.4., in München gehalten. In den Räumen von SapientNitro, wo sie arbeitet.

Hier die Slides:

Sie hat in einem Team von sieben Information Architects und fünf Visual Designern ein halbes Jahr (Juli bis Dezember 2012) an den Entwürfen für den Relaunch einer großen deutschen Medienseite gearbeitet. Die Tool-Auswahl kam mir seltsam vor – InDesign für die Scribbles, dann Photoshop für die Ausarbeitung für den Kunden. Seltsam, aber sie hat es gut begründet: Der Kunde denkt Desktop, also kriegt er klassische psd-Files. InDesign finde ich immer noch ein bisschen sehr exotisch und sehr Pixel perfect, aber mei – beim geschätzten mittleren sechsstelligen Budget wohl ein legitimes Vorgehen.

Warum hat mich der Vortrag so interessiert und auch bewegt? Weil ich an einem ganz vergleichbaren Projekt arbeite – mit einem um ein Vielfaches kleineren Budget. Wir arbeiten auch mit Photoshop, ansonsten aber auch mit Axure und rapid prototyping.

Dabei haben Sabine Berghaus und ihre Kollegen von SapientNitro mit vielen gesetzten Behauptungen aus der Welt des Responsive Designs aufräumen müssen. Dinge wie „Mobile First“ werden in den Blogs ständig verbreitet. Aber dann müssen die meisten Responsive Design-Projekte sich auch nicht mit Sites mit mehreren hunderttausend Seiten auseinandersetzen, die wild aus dem Modulbaukasten zusammengebaut werden.

Und über den Kunden hat sie sich genauso wie ihre Kollegen bewusst ausgeschwiegen. Denn das Projekt ist noch nicht live. Der Launch ist für den Herbst 2013 geplant.

Eins noch:

Bei Veranstaltungen für Designer fühle ich mich immer ein bisschen seltsam. Alle so stylisch, schick und man kennt sich. Ich kannte keinen und hatte dafür die Speakerin am Ende für Fragen für mich allein. Warum hat keiner die Chance genutzt? Folgt ihr: @stadtnomadin.

Ich vermute, bei der iAKonferenz wird sie einen ähnlichen Vortrag halten: <a href="http://2013.iakonferenz.org/programm##9„>Programmeintrag